Tipp: 1S Lipos als 2S, 3S etc. nutzen

Offener Bereich.
Tutorials, Tipps und Anleitungen zu Koptern, Funke und Equipment.
Antworten
Benutzeravatar
Mike
Site Admin

Site Admin
Beiträge: 288
Registriert: 01.05.2017, 15:48
Wohnort: Augsburg
Meine Kopter: Phantom 2 V2.0
Walkera F210
Walkera Rodeo 110
KingKong 90GT
Eachine QX95
Hubsan X4
Kontaktdaten:

Tipp: 1S Lipos als 2S, 3S etc. nutzen

#1

Beitrag von Mike » 21.05.2017, 11:01

Da ich für meinen Hubsan X4 noch viele Einzeller (1S) Lipos herumliegen habe und der KingKong 90GT (aber auch der Rodeo 110) mit 2S Lipos fliegen, habe ich mir ein Adapterkabel gebastelt, mit dem man jeweils zwei 1S Akkus an den Quad hängen kann und ihm so quasi einen 2S vorgaukelt.

Vorteile:
  • 1S Lipos sind recht günstig und zwei davon zusammen sind mit gerade mal 35-40g leicht. Leichter also, als die meisten 2S Lipos. Da 2S Lipos meist nicht für Kopter, sondern eher für Videobrillen und andere Anwendungen gedacht sind, gibt es keine allzugrosse Auswahl an leichten und leistungsfähigen Akkus in diesem Bereich.
  • Mit einem seriellen Adapterkabel ist es nicht nötig, an den Lipos direkt herumzulöten. Man kann die Lipos also immer noch als Einzeller für seinen Hubsan etc. verwenden und mit dem Adapterkabel eben auch als Zweizeller für den KingKong etc nutzen. Die Lipos selbst bleiben unberührt. Also eine praktische Sache.
Bewährt haben sich bei mir die 1S 750mAh 35-70C von HobbyKing für gerade mal 3 EUR das Stück. Bei diesen ist allerdings der Stecker verkehrt herum angebracht, so das man vor Gebrauch noch die Polung tauschen muss (Kabel aus dem Stecker, tauschen, und wieder rein). Aber Vorsicht: die Pole dürfen sich dabei nicht berühren, sonst macht es "BZZ!" und der Akku ist hin! Also nehmt erst ein Kabel raus, isoliert es mit Isoliertape, dann erst das andere Kabel. Zum Eindrücken der kleinen Metallzungen am Stecker eignet sich eine Nähnadel recht gut.

Wer sich das Umpolen sparen möchte, findet diese 1S Lipos auch richtig gepolt -aber für den doppelten Preis- bei Ebay.

Bild

 



Was wir nun brauchen ist also ein Kabel, um die Einzeller seriell zuammenzuschalten.
Unterschied zwischen seriell und parallel (Klick)Zeigen
  • Seriell: Beim seriellen Zusammenschalten von Zellen summiert sich die Voltzahl (3.7V je Zelle), die mAh bleibt aber gleich. Ein serielles Kabel sieht so aus:

    Bild
  • Parallel: Beim parallelen Zusammenschalten von Zellen bleibt die Voltzahl gleich, aber die Kapazität (mAh) summiert sich. Zwei 800mAh Zellen ergeben dann einen 2S Lipo mit 3.7V und 1600mAh. Ein paralleles Kabel sieht so aus:

    Bild

 

Ohne Balancerstecker (Y-Kabel)

Wenn wir aus mehreren Einzellern nun einen 2S / 3S etc. Lipo machen wollen, müssen wir sie seriell zusammen schalten. Dazu verbinden wir einfach den Minuspol einer Zelle mit dem Pluspol der nächsten. Ein denkbar einfaches Kabel dafür sieht z.B. so aus (macht aus zwei 1S Akkus einen 2S Akku):

Bild

Dieses Kabel ist einfach, hat aber einen Nachteil: es fehlt noch ein Balancerstecker. Wir müssten also jede Zelle immer noch einzeln laden. Das raubt Zeit.

 

Mit Balancerstecker

Also bringen wir noch einen Balancerstecker an. So kann man alle Zellen gemeinsan laden. Weiterer Vorteil: die Zellen müssen nicht alle den gleichen Ladestand haben. Durch den Balancerport sorgt das Ladegerät dann ja dafür, das alle Zellen gleich voll geladen werden.

Um einen Balancerstecker anzubringen, führen wir von jeder Plus-Minus-Verbindung zwischen den Zellen, sowie vom Plus- und Minuskabel ganz aussen einfach jeweils ein Kabel zum Balancerstecker (Balancerstecker in allen Grössen gibt es bei Ebay):

Bild

Die Anordnung der Kabel im Balancerstecker ist nicht willkürlich. Wenn ihr euch den Balancerstecker eines Lipos anseht, stellt ihr fest, das das äusserste Pluskabel (rot) und das äusserste Minuskabel (schwarz) immer auf der selben Seite sind - guckt einfach auf einen eurer Lipos, das Pluskabel ist immer das rote ganz aussen, Minus das schwarze ganz aussen:

Bild

 

Ladekabel

Ob wir uns nun ein Adapterkabel basteln, um mehrere Zellen an den Kopter zu hängen oder ein Ladekabel - der Aufbau des Kabels ist das gleiche, nur die benötigten Stecker sind eben anders (je nachdem, welche ihr für euer Ladegerät benötigt).

Um zum Beispiel vier Einzeller gemeinsam zu laden, habe ich mir folgendes Kabel gebastelt - im Ladegerät stellt man dann einfach "Lipo Balancing" und 4S ein. Als Ladestrom wählt man die Kapazität eines einzelnen Akkus, also in meinem Fall 750mAh. So, als hätte man eben einen 750mAh 4S Lipo dranhängen. An die vier Walkera Stecker oben kommen die Einzeller, der Balancerstecker in das Ladegerät und der rote JST Stecker ebenfalls ans Ladegrät:

Bild

 

Allgemeine Vorsichtsmassnahmen:
  • Beim Laden immer anwesend sein - niemals Akkus unbeaufsichtigt laden!
  • Bringt niemals das äussere Pluskabel und das äussere Minuskabel eines Lipos bzw. mehrerer Zellen zusammen, das gibt einen Kurzschluss. Deshalb ist es besser, ein Adapterkabel zu basteln, als direkt an den Akkus herumzufummeln.
  • Checkt vor dem Anschliessen des Akkus an das Adapterkabel noch mal, ob ihr auch alles richtig gemacht habt.
  • Nehmt nur Einzeller vom jeweils gleichen Typ, also mit der selben Kapazität (mAh) und am besten auch vom selben Hersteller.
Egal wie gut es dir geht - Bill Gates besser! L-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste