Tipp: Mehrere Lipos gleichzeitg laden

Offener Bereich.
Tutorials, Tipps und Anleitungen zu Koptern, Funke und Equipment.
Antworten
Benutzeravatar
Mike
Site Admin

Site Admin
Beiträge: 288
Registriert: 01.05.2017, 15:48
Wohnort: Augsburg
Meine Kopter: Phantom 2 V2.0
Walkera F210
Walkera Rodeo 110
KingKong 90GT
Eachine QX95
Hubsan X4
Kontaktdaten:

Tipp: Mehrere Lipos gleichzeitg laden

#1

Beitrag von Mike » 14.05.2017, 10:27

Vor allem Racerpiloten kennen das Problem: die Zeit ist knapp und es wollen noch 5374 Akkus geladen werden. Die günstigste und einfachste Lösung ist es, ein Parallel Board bzw. Balancer Board zu benutzen (z.B. dieses hier).

Achtet dabei darauf, das dessen Powerkabel an euren Lader passt - oder bastelt euch notfalls ein Kabel mit passendem Stecker.

Bild

Mit diesem Board können bis zu sechs Lipos gleichzeitig geladen werden. Allerdings: kann das Ladegerät nur mit maximal 5A laden, teilen diese sich auf alle angeschlossenen Akkus auf. Es macht also keinen Sinn, an einen 5A Lader sechs 1550er Lipos zu hängen - die Ladezeit wäre dann einfach zu lang. Man braucht also schon einen Lader mit möglichst hohem Ladestrom.

Aber: selbst an einem 5A Lader lassen sich problemlos drei Lipos gleichzeitig laden. Die Ladezeit wird dabei zwar nicht wesentlich kürzer, dafür aber entfällt das lästige Wechseln der Akkus - und: langsames Laden schont die Lipos. Wenn das Ladegerät 5A Ladestrom schafft und drei 1550er Lipos dranhängen, sind das pro Akku etwa 0.93C. Weniger macht dann aber kaum Sinn.

Um mehrere Lipos parallel laden zu können, sollten folgende Voraussetzungen gegeben sein:
  • Alle Akkus sollten die gleiche Zellenanzahl haben (z.B. 4S)
  • Alle Akkus sollten die selbe Kapazität (mAh) haben
  • Alle Akkus sollten in etwa den gleichen Ladestand haben. Die Abweichung der Lipos untereinander sollte möglichst nicht mehr als 0.1V betragen (vorher mit dem Lipo-Tester checken). Ansonsten würde Strom vom voll geladenen Akku in den leeren fliessen (und das relativ plötzlich), was nicht ratsam ist. Fliegt man den Racer mit Timer oder Akku-Buzzer, haben die Akkus aber in der Regel nach dem Fliegen alle in etwa eh den gleichen Ladestand.

Vorgehensweise

Das Balancer Board hat zwei Kabel (Strom und einen 6S Balancerstecker). Das Stromkabel wird mit dem Lader verbunden, der 6S Balancerstecker des Boards wandert in die 6S Balancerbuchse des Laders.

Nun steckt man zuerst die XT60 Stecker der Lipos in das Board, von oben nach unten. Achtung! Zuerst nur die XT60-Stecker, noch nicht die Balancerstecker der Akkus! Beim Einstecken fliesst nämlich Strom von den voller geladenen Akkus in die Akkus mit weniger Spannung. Die dickeren Stromkabel halten das aus, aber bei grösseren Spannungsunterschieden können die dünnen Balancerkabel erhitzen.

Sind alle XT60 Stecker eingesteckt, einfach eine Minute warten. Dann kann man auch die Balancerstecker der Lipos einstecken.

Nun stellt man das Ladegerät auf "Lipo Balance" und 4S (wenn ihr 4S-Akkus im Board stecken habt) oder 3S (wenn ihr 3S-Akkus laden wollt). Als Ladestrom wählt ihr einen Wert, der dafür sorgt das jeder Akku mit 1-2C geladen wird. Hat man also zwei 1550er Akkus angesteckt, wählt man 3.1 - 6.2 Ampere. Schafft der Lader nur maximal 5A, dann eben 5A.

(*) Und nicht vergessen: Lipos niemals unbeaufsichtigt Laden! L-)
Egal wie gut es dir geht - Bill Gates besser! L-)

Benutzeravatar
I4CU
Forum User

Forum User
Beiträge: 88
Registriert: 01.05.2017, 21:55
Wohnort: Edenried
Meine Kopter: Hubsan X4
WLToys V666
Storm Drohne 250 Racer
DJI Mavic Pro
KingKong90GT
PikoBX
Lizard95
Revenger55
Guppy 60
Iflight
AtomX
Beast 130
Babyhawk
Rodeo110
Toretto130
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von I4CU » 14.05.2017, 14:15

Immer locker bleiben :-bd

Benutzeravatar
Mike
Site Admin

Site Admin
Beiträge: 288
Registriert: 01.05.2017, 15:48
Wohnort: Augsburg
Meine Kopter: Phantom 2 V2.0
Walkera F210
Walkera Rodeo 110
KingKong 90GT
Eachine QX95
Hubsan X4
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Mike » 14.05.2017, 15:34

Klar, geht auch. Ist quasi das selbe, nur anderer Stecker (und doppelter Preis) :) Hab mir damals das für 9 EUR geholt und halt nen XT60 Stecker drangelötet, fertig. Beim B6 Lader liegt aber meist ein Kabel mit T-Stecker bei.
Egal wie gut es dir geht - Bill Gates besser! L-)

Benutzeravatar
I4CU
Forum User

Forum User
Beiträge: 88
Registriert: 01.05.2017, 21:55
Wohnort: Edenried
Meine Kopter: Hubsan X4
WLToys V666
Storm Drohne 250 Racer
DJI Mavic Pro
KingKong90GT
PikoBX
Lizard95
Revenger55
Guppy 60
Iflight
AtomX
Beast 130
Babyhawk
Rodeo110
Toretto130
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von I4CU » 14.05.2017, 15:41

Ja das Kabel hab ich ned mehr, drum hab ich mir das geholt.
Immer locker bleiben :-bd

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste