3D Drucker

Offener Bereich.
Fragen und Austausch zu Technik und Equipment.
Benutzeravatar
Mike
Site Admin

Site Admin
Beiträge: 280
Registriert: 01.05.2017, 15:48
Wohnort: Augsburg
Meine Kopter: Phantom 2 V2.0
Walkera F210
Walkera Rodeo 110
KingKong 90GT
Eachine QX95
Hubsan X4
Kontaktdaten:

Re: 3D Drucker

#16

Beitrag von Mike » 09.06.2017, 12:27

Filament brauchst ja auf jeden Fall - mit Luft drucken geht ja schlecht :)) Eine Rolle PLA sind also schon mal 25 EUR - und weitere 25 EUR habe ich eben in sinnvolle Verbesserungen investiert, das ist jetzt nicht die Welt, finde ich.

Die Sache ist halt die: die Toleranzen der Chinateile sind zum Teil stark unterschiedlich. Es gibt Leute, die sich einen DIY Drucker gekauft haben, der sofort nach dem Aufbau *perfekt* gedruckt hat - bei anderen wiederrum war ein wenig Optimierung und Austausch einiger Teile nötig. Es ist und bleibt eben ein BILLIG-Drucker, das darf man nicht vergessen. Gute Drucker kosten immer noch ab 1.500 EUR aufwärts!

Ein Austausch der Lager mit besseren macht das Ding um gute 5dB leiser und sorgt für gleichmässigen Druck. Mir ist das eben wichtig, aber das muss man nicht unbedingt tun. Nur: nachträglich sind die Lager schwer zu tauschen, also hab ich eben gleich mal nen Zehner in bessere investiert.

Die GFK Platte kann man sich sparen, dann muss man aber ständig mit Blue Tape rumkleben. Und darauf habe ich keine Lust. Deshalb schafft man sich eben eine Dauerdruckplatte an (meist so um die 15 EUR). Die muss dann auch nicht beklebt werden, oder, wie manche es tun, mit Haarspray etc. besprüht werden, damit die Drucke haften. Bei einer guten Unterlage ist das nicht nötig.

Darauf kann man auch verzichten - hat dann aber mehr Gefummel.

Allein das Mosfet sollte man sich auf jeden Fall gönnen - denn durch den Drucker (bzw. das Mainboard!) fliessen 220V / 200W im Betrieb. Und da die Chinesen keinen Wert auf CE und TÜV legen, will ich sichergehen, das das Ding nicht meine Bude abfackelt (ist einigen bereits passiert!) :-o Ein Druck dauert manchmal 12-16 Stunden. Da möchte man nicht die ganze Zeit neben dem Drucker stehen. Und das Ding kann man nur mit gutem Gewissen mal alleine lassen, wenn man die gefährlichsten Brandursachen beseitigt hat. Das war mir auch nen Zehner wert.

Und die restlichen Upgrades, die man sich selbst ausdruckt, sind weitere kleine Verbesserungen, die nicht viel kosten, aber das Druckbild nach und nach immer besser machen. Und es ist eine gute Übung anfangs. Also why not?

DIY Drucker sind eben für Bastler - und das sind wir doch als Hobbyflieger :)
Egal wie gut es dir geht - Bill Gates besser! L-)

Benutzeravatar
I4CU
Forum User

Forum User
Beiträge: 85
Registriert: 01.05.2017, 21:55
Wohnort: Edenried
Meine Kopter: Hubsan X4
WLToys V666
Storm Drohne 250 Racer
DJI Mavic Pro
Kontaktdaten:

#17

Beitrag von I4CU » 09.06.2017, 12:35

Ja klar.
Lager und Mosfet zum austauschen is ned das Problem.
Werd ich auch so machen und evtl. das Netzteil noch.
Immer locker bleiben :-bd

Benutzeravatar
Mike
Site Admin

Site Admin
Beiträge: 280
Registriert: 01.05.2017, 15:48
Wohnort: Augsburg
Meine Kopter: Phantom 2 V2.0
Walkera F210
Walkera Rodeo 110
KingKong 90GT
Eachine QX95
Hubsan X4
Kontaktdaten:

#18

Beitrag von Mike » 09.06.2017, 12:44

Oh ja, Netzteil - dem traue ich auch nicht, jedenfalls nicht auf Dauer @-) Und mit einem guten kann man sich da auch wieder einige dB an Lärm sparen. Gleiches mit den Lüftern, die ziemlich brüllen sollen.

Gute (und leise!) Lüfter gibt es für 3 EUR bei Ebay. Diese hier sollen recht gut sein.

Und was man auch noch machen kann (oder sollte, wenn einem die Sicherheit am Herzen liegt): möglichst viele der Billigstecker (Plastik) am Mainboard entweder gegen bessere tauschen oder die Kabel direkt an den Kontakten dort anlöten. Werde letzteres machen. Betrifft eigentlich nur die Stecker, durch die 220V fliessen. Die sind bei einigen schon verkokelt.

Und weil der Drucker ja alles andere als schön ist, haben sich viele aus drei IKEA Tischen (Stück 5 EUR) und einigen Glasvitrinen-Scheiben (auch IKEA) einen Schrank für den Anet gebastelt - die orangenen Verlängerungsstützen sind selbstgedruckt:

Bild

Wenn man dann noch LEDs in den Schrank verbaut, sieht man nicht nur besser, was man druckt, das Teil wird dann sogar zum Hingucker :)
Egal wie gut es dir geht - Bill Gates besser! L-)

Benutzeravatar
I4CU
Forum User

Forum User
Beiträge: 85
Registriert: 01.05.2017, 21:55
Wohnort: Edenried
Meine Kopter: Hubsan X4
WLToys V666
Storm Drohne 250 Racer
DJI Mavic Pro
Kontaktdaten:

#19

Beitrag von I4CU » 09.06.2017, 12:55

Sieht dann scho mal wertiger aus :))
Immer locker bleiben :-bd

Benutzeravatar
Mike
Site Admin

Site Admin
Beiträge: 280
Registriert: 01.05.2017, 15:48
Wohnort: Augsburg
Meine Kopter: Phantom 2 V2.0
Walkera F210
Walkera Rodeo 110
KingKong 90GT
Eachine QX95
Hubsan X4
Kontaktdaten:

#20

Beitrag von Mike » 10.06.2017, 20:50

Ich fang erst mal klein an - habe mir heute zwei von diesen IKEA Tischen geholt. Damit kann ich den Drucker schon mal aufstellen, wo ich will und es sieht schon nicht mehr ganz so schlimm aus :) Glaswände kommen dann vielleicht später mal.

Falls ihr euch so einen holt und wie ich ewig lange nach einer Teileliste und Aufbauanleitung sucht - ist alles auf dem beiliegenden USB Stick als PDF drauf. Das wusste nicht mal der Händler selbst /:)
Egal wie gut es dir geht - Bill Gates besser! L-)

Benutzeravatar
Mike
Site Admin

Site Admin
Beiträge: 280
Registriert: 01.05.2017, 15:48
Wohnort: Augsburg
Meine Kopter: Phantom 2 V2.0
Walkera F210
Walkera Rodeo 110
KingKong 90GT
Eachine QX95
Hubsan X4
Kontaktdaten:

#21

Beitrag von Mike » 15.07.2017, 13:39

So, mittlerweile ist meiner seit einigen Wochen fast 24/7 in Betrieb, steht eigentlich nie still ;)

Bild

Viele von den "Upgrades", die man sich auf Thingiverse ziehen kann, haben sich übrigens im besten Fall als sinnfrei, im schlimmsten Fall als schädlich erwiesen. So, wie der Anet kommt, ist er schon recht ausgereift, da muss man gar nicht mehr viel "upgraden".

Wirklich sinnvoll ist:

- Bessere Lager
Damit ist der Drucker wirklich so leise, das man eigentlich nur noch die Lüfter hört.

- Anti-Vibrationsmatte unter dem Drucker
Gibt es für 10 EUR im Baumarkt. Normalerweile als Unterlage für Waschmaschinen gedacht. Macht den Drucker nochmal deutlich leiser und beseitigt Vibrationen und Rütteln.

- Bessere Zahnriemen
Die originalen halten zwar ewig, sind aber recht steif. Da gibt es geschmeidigere. Aber unbedingt welche mit Glasfaserverstärktem Kern nehmen, die lassen sich nämlich spannen, ohne zu dehnen. Wenn man "normale" Gummi Zahnriemen spannt, dehnt man sie nur und dann kommen am Ende grössere Drucke raus.

- An- / Ausschalter für das Netzteil
Damit man nicht jedesmal den Stecker ziehen muss

- LED Beleuchtung
Ein simpler LED Strip bringt Licht auf die Druckplatte. Werde mir aber noch eine 3W LED an den Extruder bauen, damit genau dort hingeleuchtet wird, wo gerade gedruckt wird.

- "Coropad" Druckunterlage
Gibt es für 10-15 EUR. Sieht nicht nur edel aus, PLA haftet sogar ohne beheiztem Druckbett. Muss nicht ausgewechselt werden, kein Tape mehr nötig, keine Sauerei mit Klebestift, Haarspray oder was den Leuten sonst noch so einfällt. Was man da alles liest #-o

Bild

Bild
Egal wie gut es dir geht - Bill Gates besser! L-)

Benutzeravatar
Wipplash89
Moderator

Moderator
Beiträge: 212
Registriert: 01.05.2017, 21:39
Wohnort: Ingolstadt
Meine Kopter: DJI Phantom 4 Pro
DJI Phantom 4
DJI Phantom 3 Standard
---------------------------
Walkera Furious 215
Walkera Rodeo 110
Eachine Wizard X220

#22

Beitrag von Wipplash89 » 15.07.2017, 20:11

Mike hat geschrieben:
15.07.2017, 13:39
So, mittlerweile ist meiner seit einigen Wochen fast 24/7 in Betrieb, steht eigentlich nie still ;)

Bild

Viele von den "Upgrades", die man sich auf Thingiverse ziehen kann, haben sich übrigens im besten Fall als sinnfrei, im schlimmsten Fall als schädlich erwiesen. So, wie der Anet kommt, ist er schon recht ausgereift, da muss man gar nicht mehr viel "upgraden".

Wirklich sinnvoll ist:

- Bessere Lager
Damit ist der Drucker wirklich so leise, das man eigentlich nur noch die Lüfter hört.

- Anti-Vibrationsmatte unter dem Drucker
Gibt es für 10 EUR im Baumarkt. Normalerweile als Unterlage für Waschmaschinen gedacht. Macht den Drucker nochmal deutlich leiser und beseitigt Vibrationen und Rütteln.

- Bessere Zahnriemen
Die originalen halten zwar ewig, sind aber recht steif. Da gibt es geschmeidigere. Aber unbedingt welche mit Glasfaserverstärktem Kern nehmen, die lassen sich nämlich spannen, ohne zu dehnen. Wenn man "normale" Gummi Zahnriemen spannt, dehnt man sie nur und dann kommen am Ende grössere Drucke raus.

- An- / Ausschalter für das Netzteil
Damit man nicht jedesmal den Stecker ziehen muss

- LED Beleuchtung
Ein simpler LED Strip bringt Licht auf die Druckplatte. Werde mir aber noch eine 3W LED an den Extruder bauen, damit genau dort hingeleuchtet wird, wo gerade gedruckt wird.

- "Coropad" Druckunterlage
Gibt es für 10-15 EUR. Sieht nicht nur edel aus, PLA haftet sogar ohne beheiztem Druckbett. Muss nicht ausgewechselt werden, kein Tape mehr nötig, keine Sauerei mit Klebestift, Haarspray oder was den Leuten sonst noch so einfällt. Was man da alles liest #-o

Bild

Bild
Gutes Review - danke.

Und nette Tierchen :)

CyberDance
Forum User

Forum User
Beiträge: 50
Registriert: 01.05.2017, 21:38
Meine Kopter: DJI Mavic Pro

#23

Beitrag von CyberDance » 11.08.2017, 22:09

Ich hab mir mal den Creality CR-10 zugelegt, der druckt echt recht fix muss ich zugeben und der Aufbau
war in unter 30 min. erledigt. Das ganze Teil besteht ja nur aus wenigen Teilen was den Ausbau sehr erleichtert.
Bild
Das war dann mein erster Test
Bild
DJI Mavic Pro Propeller Klammer unten
Bild
Das Ergebnis kann sich echt sehen lassen.
Sorry! no WiFi - talk to each other and get drunk.

CyberDance
Forum User

Forum User
Beiträge: 50
Registriert: 01.05.2017, 21:38
Meine Kopter: DJI Mavic Pro

#24

Beitrag von CyberDance » 12.08.2017, 19:18

Hier mal ein Apple TV Remote Halter
Bild
PLA Wood mit 215/62 Grad gedruckt.
Sorry! no WiFi - talk to each other and get drunk.

Benutzeravatar
Mike
Site Admin

Site Admin
Beiträge: 280
Registriert: 01.05.2017, 15:48
Wohnort: Augsburg
Meine Kopter: Phantom 2 V2.0
Walkera F210
Walkera Rodeo 110
KingKong 90GT
Eachine QX95
Hubsan X4
Kontaktdaten:

#25

Beitrag von Mike » 29.08.2017, 23:11

Cool :) Wood wollte ich auch schon längst ausprobieren, aber soll wohl nur wenige Hersteller geben, bei denen das dann wirklich annähernd gut aussieht.

Taugt deins? Von welchem Hersteller? Habe bisher PLA von DasFilament.de und von JANBEX (Amazon) durchprobiert. Letzteres ist absolut zu empfehlen, top! DasFilament.de eher weniger. Die XXL Spulen sind von grottenschlechter Qualität (bei mir waren da sogar Käfer drin!!! :-o ) und das Night Glow PLA leuchtet gerade mal wenige Sekunden im Dunkeln - und dann auch nur super schwach. Kannst echt vergessen :-w

Habe anfangs PLA auch mit 215 Grad gedruckt, bin aber mittlerweile auf 185 Grad runter. Gibt weniger Stringing und belastet das Netzteil weniger.

Haber anfangs noch 0.2mm Layer Height gedruckt, aber das dauert eeewig. Drucke jetzt eigtl. nur noch 0.3mm, das geht schön flott und sieht immer noch prima aus.


Experimentiere z.Zt. mit transparentem PLA (für LEDs usw):

LED Totenkopf

Bild

Bild


LED Kristall

Bild

Bild

Bild
Egal wie gut es dir geht - Bill Gates besser! L-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron